. .

Weiterbildung Projektmanagement in Dresden

2. Mai 2017, 09:59 Uhr von LOFFT

Kulturelle und künstlerische Projekte sind oft durch knappe Ressourcen, unvorhersehbare Probleme und eng gesteckte Zeitpläne gekennzeichnet. Mit einem effizienten Projektmanagement können Kulturschaffende diese Herausforderungen erkennen und Projekte zielorientiert und erfolgreich durchführen.

In der Weiterbildung Projektmanagement befähigt Martin Zepter die TeilnehmerInnen, konkrete Ideen, Initiativen und geplante Projekte aus organisatorischer Sicht auf potentielle Schwachstellen zu überprüfen sowie Möglichkeiten zu finden, diese zu überwinden.

Zentrale Inhalte der Weiterbildung sind dabei die Initiierung, Planung, Steuerung und Kontrolle von projektbezogenen Tätigkeiten. Die Strukturierung des Projektes in konkrete Teilaufgaben und Meilensteine sowie die Definition von klaren Verantwortlichkeiten durch den Projektstrukturplan sind ebenso Bestandteile des Coachings wie die detaillierte Zeitplanung über alle Projektphasen hinweg.

Termin: Mittwoch, 17.05.2017,  9:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort: Stadtteilhaus Dresden – Äußere Neustadt e.V., Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden

Beitrag: 20,00 € für Mitglieder des LFTS, 50,00 € für Nicht-Mitglieder

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung bis 5. Mai 2017 ist per E-Mail möglich an gutheil@landesbuero-sachsen.de.

Kursleiter: Martin Zepter. Seine akademische Ausbildung umfasste das Studium der Anglistik, Germanistik und Philosophie, Szenischen Künste und Theaterregie. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Dokumentartheater, interaktive Performance und soziokulturelle Großprojekte. Seit 2003 ist er für das eigens gegründete Künstlerkollektiv theatrale subversion als Performer, Dramaturg, Produzent und Regisseur tätig. In der Zeit von 2005 bis 2010 agierte er als geschäftsführender Vorstand für das Theaterhaus Hildesheim e.V. Von 2008 bis 2009 war er verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Theater- und Performancefestivals transeuropa sowie Lehrbeauftragter an der Uni Hildesheim.

Anmelden