. .

Start des Förderinstruments TANZPAKT Stadt-Land-Bund im Juni 2017

30. Mai 2017, 13:19 Uhr von LOFFT

Als Resultat der gemeinsamen Initiative von tanzfördernden Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Exzellenzförderung im Tanz wurde ein neues Förderinstrument mit einem Gesamtvolumen von ca. 10,5 Mio. € beschlossen.

Das Förderprogramm TANZPAKT Stadt-Land-Bund setzt sich zum Ziel, Projekte zur Weiterentwickung und Stärkung der Kunstform Tanz auf nationaler Ebene zu realisieren. Es ist eine mehrjährige Projektförderung geplant, deren Finanzierung sich durch Bund, Kommunen, Länder und ggf. weiteren Förderern im Matchfunding zusammensetzt.

TANZPAKT Stadt-Land-Bund richtet sich gezielt an etablierte Ensembles und KünstlerInnen, Institutionen mit national innovativen und herausragenden Entwicklungskonzepten sowie an Produktionsstrukturen mit internationaler Ausstrahlung.

Träger des Förderfonds sind der Dachverband Tanz Deutschland und die DIEHL+RITTER gUG. Der Dachverband Tanz Deutschland ist verantwortlich für den kulturpolitischen Prozess. Die Konzeption, Ausformung und Durchführung obliegt der DIEHL+RITTER gUG.

Eine Informationsveranstaltung ist für Mittwoch, den 14. Juni 2017 von 10:30 bis 17:00 Uhr in Berlin, Kunstquartier Bethanien (Mariannenplatz 2, 10997 Berlin) geplant. Regionale Informationsveranstaltungen finden am 30. Juni in Leipzig, am 04. Juli in Köln und am 13. Juli in Mannheim in  statt. Weitere Termine sind in Planung.

Der Einsendeschluss der 1. Förderrunde ist der  15. November 2017. Frühestmöglicher Projektbeginn ist März 2018, Projektende bis spätestens Oktober 2021.

Der Bewerbungsschluss der zweiten Förderrunde ist für Anfang 2019 geplant.

Anmeldungsformulare für Informationsveranstaltungen, Antragsformalien sowie weiterführende Informationen stehen auf www.tanzpakt.de zur Verfügung.

Anmelden